Verein

American Football und Cheerleading in Troisdorf

Gegründet im Jahr 1980, spielte die Mannschaft zunächst in Bonn. Unter dem Namen Bonner Jets erreichte man den Meistertitel in der damaligen 2. Bundesliga, doch man verzichtete aus finanziellen Gründen zunächst auf den Aufstieg. Von 1984 bis 1990 spielte das Team dann in der damaligen 1. Bundesliga, der heutigen GFL, und erreichte 1985 und 1986 das Viertelfinale, 1988 das Achtelfinale. Ein Umbruch in der schmalen Teamstruktur führte dazu, dass man 1990, nach dem Umzug ins benachbarte Troisdorf, in der 2. Bundesliga antrat. Hier setzten die Troisdorf Jets jedoch Maßstäbe: Man belegte in den 1990er-Jahren fünfmal in Folge den Vizemeisterplatz und holte viermal den NRW-Pokal.

Nach einem zwischenzeitlichen Abstieg in die Regionalliga stiegen die Troisdorf Jets nach der Saison 2005 wieder in die GFL2 auf, wo man in der Saison 2006 einen respektablen dritten Tabellenplatz belegen konnte. Nach einem sechsten Platz in der Saison 2007, stand die Saison 2008 unter keinem guten Stern für die Jets, mit nur einem Saisonsieg mussten sie sich mit dem letzten Platz der GFL2-Nord zufriedengeben.

Seit der Saison 2011 spielen sie wieder in der GFL2. Das Präsidium des American Football Verbandes Deutschland (AFVD) hatte damals einstimmig beschlossen, dass die Troisdorf Jets in die German Football League 2 nachrücken konnten. Die Jets profitieren damit „am grünen Tisch“ von einer Ligareform, mit der die zweithöchste deutsche Football-Liga auf je acht Teams im Norden und im Süden aufgestockt wurde, auch wenn sie sportlich noch knapp in der Aufstiegsrunde gescheitert waren.

In der Saison 2012 schlitterten die Jets knapp an einer kleinen Sensation vorbei. Mit guten Chancen auf den Meistertitel mussten sich die Troisdorfer Footballer am Ende mit Rang 3 zufriedengeben.

Im Folgejahr 2013 gelang den Troisdorfer Footballern mit dem Vizemeistertitel in der GFL2 die beste Platzierung in der jüngeren Vereinsgeschichte.

In der Saison 2014 stiegen die Jets nach aus der GFL2 ab. Nachdem Head Coach Javav Lenhardt sein Team mitten in der Saison in Richtung USA verlassen hatte, fehlte in einer verrückten Saison am Ende nur ein einziger Punkt zum Klassenerhalt. Erstmals ging in diesem Jahr mit den Jets Prospects auch eine 2. Herrenmannschaft an den Start. Den Head Coach-Posten im Gründungsjahr übernahm Stephan "Butch" Pohl.

2015 traten die Jets dann wieder in der Regionalliga NRW an. Den Posten des Cheftrainers übernahm erneut Eric Grützenbach, der sein Amt nach einer 20-jährigen Karriere eigentlich zwei Jahre zuvor abgegeben hatte. Die Umbrüche in der Mannschaft und das neue Trainerteam ließ die Troisdorfer Footballer nach einer schwachen Saison nur auf Rang 4 der Tabelle landen.

Mit Andreas Heinen als neuem Head Coach und Offensive Coordinator gingen die Jets dann 2016 an den Start und wurden am Ende direkt Vizemeister hinter den starken Langenfeld Longhorn, die folgerichtig auch in die GFL2 aufgestiegen sind.

2017 mussten sich die Jets nach einem furiosen Ligastart mit dem 3. Tabellenrang zum Abschluss der Regionalliga-Saison begnügen. Die Bilanz von fünf Siegen bei fünf Niederlagen war eher ernüchternd, da das Ziel klar der Aufstieg in die GFL2 war. Deutlich besser lief es hingegen für die JuniorJets (U19), die unter Head Coach Lorenz Kunkel zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Sprung in der German Football League Juniors (GFLJ) geschafft haben.