News

Pia Engels übernimmt das Training der Juniors Cheerleader

Die Flight Squad Cheerleader haben eine Nachfolgerin für die bisherige Junioren-Trainerin Dalva Eggert gefunden, der an dieser Stelle für ihr Engagement in den vergangenen Jahren herzlichst gedankt sein soll.

Die 19-jährige Pia Engels wird ab sofort die Geschicke unserer jüngsten Cheerleader leiten. Wir haben mit der BWL-Studentin über ihr neues Engagement gesprochen:

JETS: Liebe Pia, welchen persönlichen Bezug hast Du zum Cheerleading?

Pia Engels: Ich bin seit fast vier Jahren im Verein und selbst bei den Seniors Cheerleadern aktiv.

JETS: Wie bist Du zum Cheerleading gekommen?

Pia Engels: Ich habe damals mit einer Freundin nach einer neuen Sportart gesucht und so sind wir auf das Cheerleading gekommen. Leider hat sie das Team schnell wieder verlassen, aber mir hat es so gut gefallen, dass ich dabei geblieben bin.

JETS: Was hat Dich denn so am Cheerleading fasziniert?

Pia Engels: Definitiv die verschiedenen Sportarten, die das Cheerleading vereint: Tanzen, Bodenturnen und Akrobatik. Außerdem macht es Spaß, mit den üblichen Vorurteilen Cheerleadern gegenüber aufzuräumen und dem Publikum zu zeigen, dass Cheerleading weit mehr ist als nur hübsch auszusehen und mit dem Popo zu wackeln.

JETS: Was sagst Du Mädels und Jungs, die mit dem Cheerleading beginnen wollen?

Pia Engels: Cheerleading ist, wie American Football auch, ein absoluter Teamsport! Wer also neue Leute kennen lernen will und eine sportliche Herausforderung sucht, ist bei uns genau richtig. Gerade weil die Sportart so vielseitig ist, kommt jeder auf seine Kosten.

JETS: Gibt es irgendwelche Voraussetzungen, die man erfüllen muss, um mit dem Sport zu beginnen?

Pia Engels: Eigentlich nicht. Bei uns ist jede und jeder herzlich Willkommen. Die einzigen Voraussetzungen sind höchstens die Freude daran, neue Dinge zu lernen und seine körperlichen Grenzen auszutesten. Wenn später die akrobatischen Anteile in den Vordergrund rücken, kann natürlich auch ein wenig Mut nicht schaden. Aber vor allem die jüngeren Cheerleader werden da selbstverständlich schrittweise herangeführt, so dass dieser Punkt erfahrungsgemäß kein Problem ist. Meist müssen wir die Kids am Anfang eher ein wenig bremsen (lacht).

JETS: Ab welchem Alter können die Mädels und Jungs loslegen?

Pia Engels: Bei den Juniors Cheerleadern fangen wir ab 12 Jahren an.

JETS: Und wie oft wird trainiert?

Pia Engels: Aktuell trainieren wir zweimal pro Woche. Donnerstags in der Dreifachhalle an der Asselbachschule und sonntags in der Grundschulturnhalle in Sieglar.

JETS: Wie sehen Deine Pläne mit dem Team aus?

Pia Engels: Ich möchte das Training mindestens genauso gut weiterführen wie Dalva [Eggert] und Alina [Engelberg, Anm. d. Red.] es bisher gemacht haben. Ziel ist es, die Off-Season jetzt gut zu nutzen, um in nächster Zeit auch mal auf eine Meisterschaft zu gehen. Natürlich will ich das Team auch auf die nächste Saison gut vorbereiten, wo die Juniors ja meistens bei den Spielen der Junioren-Footballteams auftreten. Außerdem möchte ich so schnell wie möglich meinen Trainerschein absolvieren, um auch hier mein Wissen zu erweitern.

JETS: Dann wünschen wir Dir bei Deiner neuen Aufgabe viel Erfolg und drücken die Daumen, dass alles so läuft, wie Du es Dir vorstellst.

Pia Engels: Dankeschön!

Die Trainingszeiten der Flight Squad Cheerleader findet ihr HIER. Sollte ihr Fragen zum Thema Cheerleading haben, dann wendet euch gerne per Email an cheerleader@troisdorf-jets.de.

 

Zurück