header

Home
JetsSeniors
JetsProspects
JuniorJets
RookieJets
FutureJets
FlagJets
Cheerleader
Training
Presse
Stadion
Sponsoren
Kontakt
Impressum
 
18.06.17
Jets, Allgemein
Nicht schön, aber gewonnen

Kadir Ucar erzielt seinen ersten Touchdown

Die Jets ringen die Giants nieder
(Foto: Adam Sander).

Irgendwie wirkte bei den Jets alles etwas verkrampft beim Spiel gegen die Dortmund Giants. Zwar konnten sich die Jets am Ende über einen 28:15-Sieg freuen, doch richtig schönen Football gab es am Samstag nur selten zu sehen für die Fans im Aggerstadion.

 

Die Gäste aus Dortmund, die nach der Niederlage weiterhin am Tabellenende festsitzen, präsentierten sich dabei keineswegs als potentieller Absteiger. Mit großem Kader und noch größerem Kampfgeist machte das Team von Head Coach Bartos Labos den Jets das Leben immer wieder schwer.

 

So wurde der erste Angriff der Troisdorfer nach einem leicht überworfenen Ball auch gleich durch eine Interception von Alexandros Alexiou gestoppt, der nach dem Rückzug der Dortmunder Jugendmannschaft aus der GFL Juniors (Juniorenbundesliga) nun bei den Herren auflaufen darf.

 

Die noch immer von Verletzungsausfällen gebeutelte Jets-Defense machte ihre Sache aber gut und kurz darauf durften sich die Jets über ihre ersten Punkte freuen. Nachwuchs-Running Back Kadir Ucar, der aus der eigenen Jugend stammt, sicherte sich seinen ersten Touchdown bei den Senioren. Den Extrapunkt verwandelte Sebastian Weidenbruch gewohnt sicher (7:0).

 

„Kadir hat in der Jugend noch hervorragend in der Offense Line gespielt“, sagt Head Coach Andreas Heinen. „Für diese Position ist er im Seniorenbereich aber zu leicht und etwas zu klein. Daher haben wir ihn zum Running Back umgeschult und der Touchdown ist nun die erste kleine Belohnung für seinen Trainingsfleiß und seinen Mut.“

 

Der nächste Jubel kam anschließend von den Dortmundern, bei denen Kevin Pecnik ein Fieldgoal aus 44 Yards Entfernung zum 3:7-Anschluss durch die Torstangen nagelte.

 

Während die Jets-Defense immer mehr in ihren Rhythmus fand, lief es im Angriff weiterhin zäh. Keine Spur mehr von der Leichtigkeit im Hinspiel, als den Jets nahezu alles gelang. Dennoch erzielten die Troisdorfer auch im zweiten Spielviertel einen Touchdown durch Routinier Niklas Remke (14:3, PAT Weidenbruch).

 

Auch nach der Halbzeitpause war das Spiel weiter von Kampfgeist auf beiden Seiten geprägt. Die bis dahin sehr solide Defense der Jets ließ sich dann aber gleich zweimal von den Giants überraschen. Zunächst erzielten die Gäste mit einem Punt Fake großen Raumgewinn und dann fand Quarterback Azad Aslan seinen völlig freistehenden Wide Receiver Benjamin Schuster zum 9:14-Anschlusstouchdown.

 

Die Antwort der Jets-Offense ließ aber zum Glück nicht lange auf sich warten. Nach einem sehenswerten, von starken Läufen durch Niklas Hornen und Pepe Bürling geprägten Drive, schob sich Quarterback Jannik Nowak hinter seiner bulligen Offense Line in die Endzone der Giants (21:9, PAT Weidenbruch). Kurz zuvor war den Jets noch ein weiterer Touchdown durch Fullback Niklas Hornen, der sich unaufhaltsam über das halbe Spielfeld bulldozerte, nach einer Strafe aberkannt worden.

 

Im 4. Quarter holte sich dann Arbeitstier Pepe Bürling seinen verdienten Touchdown und erhöhte den Spielstand damit auf 28:09 (PAT Weidenbruch).

 

Auch aber jetzt ließen die Gäste nicht locker und durften sich ebenfalls über einen weiteren Touchdown durch Running Back Samuel Kwakye-Yeboah freuen. Den Pass zur versuchten Two-Point-Conversion schnappte sich Jets-Teamcaptain Yannick Steger und verhinderte so zwei weitere Punkte für die Giants.

 

„Bei uns ist immer noch viel Sand im Getriebe“, resümiert Head Coach Heinen. „Irgendwie haben wir die Niederlage gegen Solingen noch immer nicht aus den Köpfen. Kein Wunder, wir sind ja auch mit großen Zielen in die Saison gestartet. Es wird Zeit, dass wir diese Ziele neu definieren und dann hoffentlich am kommenden Samstag wieder befreit aufspielen können.“

 

Zum letzten Spiel vor der Sommerpause reisen die Jets am Samstag nach Bielefeld, die ihrerseits am vergangenen Spieltag den Amboss aus Remscheid mit 49:24 abserviert haben. Damit stehen nun die Bulldogs auf Platz Drei der Tabelle direkt hinter den Troisdorf Jets. Das Spiel von Spitzenreiter Solingen gegen Köln wurde aufgrund einer Platzsperre abgesagt.

 

Troisdorf Jets vs. Dortmund Giants

28:15 (7:3/7:0/7:6/7:6)

 

07:00 Lauf Ucar (8 Yards, PAT Weidenbruch)

07:03 Fieldgoal Pecnik (44 Yards)

14:03 Pass Remke (Nowak, 17 Yards, PAT Weidenbruch)

14:09 Pass Schuster (Aslan, 44 Yards)

21:09 Lauf Nowak (1 Yard, PAT Weidenbruch)

28:09 Lauf Bürling (9 Yards, PAT Weidenbruch)

28:15 Lauf Kwakye-Yeboah (2 Yards)

 

 

 

(

Von: JETS

)
Links:
Mit diesem Artikel in Verbindung stehende Artikel:


« zurück zur Startseite
 
 
header