header

Home
JetsSeniors
JetsProspects
JuniorJets
RookieJets
FutureJets
FlagJets
Cheerleader
Training
Presse
Stadion
Sponsoren
Kontakt
Impressum
 
14.11.06
Allgemein, Jets
Trainerstab komplett

Mannschaftssitzung bietet ersten Ausblick auf die kommende Saison

 

 

Gleich zu Beginn der Sitzung konnte Headcoach Eric Grützenbach den anwesenden Spielern mit einer guten Nachricht aufwarten: Der Trainer- und Betreuerstab der Troisdorf Jets bleibt auch im kommenden Jahr unverändert.

 

Damit können auch die Troisdorf Jets an ihrer bewährten Vereinsphilosophie festhalten, nämlich Spieler aus den eigenen Reihen bestmöglich zu fördern und dabei auf teure Importspieler zu verzichten.

 

„Jeder darf bei den Jets spielen - und Beiträge zahlen“, unterstreicht Eric Grützenbach den Verzicht auf bezahlte Profis in Troisdorfer Reihen. Sicherlich die richtige Entscheidung, denn die Spieler sollen langfristig an den Verein gebunden werden und ihr Wissen auch an zukünftige Spielergenerationen weitergeben, wie es zurzeit schon bei den JetsFlaggies passiert.

 

Den Grundstock dazu sollen in der kommenden Saison folgende Trainer legen:

 

Eric Grützenbach (Headcoach, Defense Line)

Martin Tschurer (Offense Coordinator, Quarterbacks)

Detlef Zorn (Defense Coordinator, Defense Backs)

Erol Seval (Offense Line)

Paolo Bizarri (Running Backs)

Uwe Hüwel (Linebacker)

Klaus Zettelmeyer (Wide Reciever, Ass. Offense Coordinator)

Familie Bock (Staff)

 

Nach der Freude über den unerwarteten dritten Platz in diesem Jahr bleiben die Vereinsverantwortlichen jedoch realistisch, was die Ziele für die Saison 2007 angeht. Erfahrungsgemäß ist das zweite Jahr meist schwieriger als die erste Saison in der neuen Liga und so steht auch in der kommenden Spielzeit der Klassenerhalt wieder ganz oben auf der Liste. Die GFL wäre weder sportlich noch finanziell für die Troisdorfer Footballer zu stemmen. Zudem müssen die Jets im kommenden Jahr auf einige gute Spieler verzichten, die der Mannschaft aus verschiedensten Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen werden.

 

Der mahnende Aufruf der Trainer folgte dann auch prompt. „In der Regionalliga konnte man noch bequem mitschwimmen, da reichten einige Leistungsträger aus. In Liga 2 jedoch und besonders im kommenden Jahr muss von allen das Bestmögliche abgerufen werden“, so OC Martin Tschurer.

 

Daher sollten diejenigen, die es zeitlich nur ab und an zum Training schaffen können, frühzeitig nach Alternativen suchen. Es mache keinen Sinn, mitten in der Saison die Einsicht zu erlangen, dass es nicht reicht, so die einhellige Meinung der Coaches. Alle Trainer boten bei solchen „Problemfällen“ jedoch Gesprächsbereitschaft und Hilfe an.

 

Für die Verteidigungsreihe der Jets gab DC Zorn eine klare Marschroute vor: „Ich will noch mehr Engagement von den Spielern. In der vergangenen Saison sind einige noch nicht an der Grenze ihres Könnens angelangt, das ist in 2007 ein Muss.“

 

Natürlich wurden die Spieler, unter ihnen einige Eigengewächse und auch ein paar neue Gesichter, gleich mit den anstehenden Terminen ausgestattet. Während die Offense Line bereits seit Anfang Oktober mit einem Sprint-Camp wieder auf Touren gebracht wird, steigt die Defense ab dem 25. November 2006 ins Hallentraining ein.

 

Das erste Teamtraining steht für den 3. Januar 2007 auf dem Programm, gefolgt vom obligatorischen Leistungstest (06.01.2007). Aber auch für die Freunde des geselligen Vereinslebens steht der 13. Januar bereits als wichtiger Termin im Kalender. An diesem Tag wird die aus Zeit- und Raummangel verschobene Saisonabschluss- bzw. Weihnachtsfeier im Bürgerhaus Spich stattfinden.

 

(

Von: AH

)
Links:
Mit diesem Artikel in Verbindung stehende Artikel:


« zurück zur Startseite
 
 
header